Bayern schaltet Real aus

Bayern schaltet Real aus

Mission Tripleverteidigung gegen „La Decima“. Wer setzt sich in diesem Duell der Giganten durch?
Ancelotti gilt als Bayernschreck, Pep ist die Nemesis von Real. Ancelotti verlor in sechs Begegnungen mit den Münchenern noch nie und warf den deutschen Rekordmeister bereits zwei mal aus dem Wettbewerb, Guardiola setzte sich in seiner Trainerkarriere in K.O.-Spielen gegen Madrid immer durch. Wir lehnen uns weit aus dem Fenster und glauben, im Nebel der Glaskugel einen Vorteil für den FC Bayern zu erkennen. In zwei Spitzenspielen behalten die Münchener, die Oberhand gegen die Galaktischen aus Madrid. Schweinsteiger darf wieder ran, Ronaldo ist mit seinem Knie noch nicht zufrieden und auf den Straßen in Madrid sind sie froh, dass nach zwei Tagen Ausnahmezustand endlich wieder Ruhe einkehrt.

Update 30.04.14

Auch im 22. Anlauf in der Champions League schafft es der Titelverteidiger nicht, seinen Titel zu verteidigen. Der Ballbesitz der Bayern ist an den heißen Spaniern einfach verpufft und Real ließ sich von der Dominanz der Bayern nicht beeindrucken. Reichte den Madrilenen im Santiago Bernabeu noch ein mageres 1:0 durch ein lupenreines Kontertor von Benzema, brannten die Königlichen im Rückspiel in München geradezu ein Feuerwerk ab. Unbeeindruckt von der bajuwarischen Kulisse schoss Sergio Ramos in den ersten 20 Minuten nach Freistößen per Kopf einen 2:0 Vorsprung heraus, Cristiano Ronaldo machte dann eine Viertelstunde später den Deckel drauf. Damit war die Messe nach 35 Minuten gelesen und der Rest war nur noch Schaulaufen. Das vierte Tor in der 89. Minute wiederum durch Cristiano Ronaldo besiegelte zudem die höchste Heimniederlage in der Champions League für den deutschen Rekordmeister.