Brasilien ist Weltmeister

Die Seleção hat den Traum perfekt gemacht und das langersehnte Ziel erreicht: Weltmeister im eigenen Land zu werden. Nach vier Wochen ist es nun Gewissheit. Brasilien hat zum sechsten Mal den Fußballthron erklommen und den Titelverteidiger Spanien von selbigem gestürzt. In einem denkwürdigen Turnier haben die Südamerikaner erneut bewiesen, warum Brasilien und nicht England das Mutterland des Fußballs ist. Getragen von einer frenetischen wie fantastischen Stimmung in den Stadien und im eigenen Land eilte das Team von Luiz Felipe Scolari von Sieg zu Sieg und ließ während des Turniers kaum einen Zweifel aufkommen, wer den größten Willen hat. Gegen Neymar und Co. hatten die Kontrahenten kaum eine Chance, somit ist der sechste Titel absolut verdient und geht völlig zu Recht an den Zuckerhut.

Update 10.07.14
Der Traum, Weltmeister im eigenen Land zu werden, ist in etwa so zerplatzt, wie eine Wassermelone, die man vom Stadiondach fallen gelassen hat. Ein tonnenschwerer Express namens „deutsche Nationalmannschaft“ ist über die Seleção hinweggerollt und hat alles weggefegt, was sich ihm in den Weg gestellt hatte. Unbarmherzig und erbarmungslos agierte das deutsche Team als Spielverderber und ließ selbst das Peirakel fassungslos zurück. Damit bleiben Scolari und seinem Team lediglich das Spiel um Platz 3.