Im Elfmeterschießen ins Halbfinale

Es wird ein langer und nervenaufreibender Abend für alle Fans. Aber was wäre das auch für eine Weltmeisterschaft, wenn Deutschland nicht wenigstens ein Elfmeterschießen hat? Keiner möchte zuviel Risiko gehen, beide Mannschaften neutralisieren sich weitestgehend und es ist ein zähes Spiel. Die Defensivreihen stehen sicher und den Offensiv-Spielern fällt zu wenig ein, um ernsthaft für Gefahr zu sorgen. So geht das dann 120 Minuten. Danach baut Deutschland dann seine ruhmreiche Serie von vier siegreichen Elfmeterschießen bei einer Weltmeisterschaft aus, während Frankreich zum dritten Mal vomPunkt unterliegt. Erinnerungen an 1982 werden wach und Michel Platini muss von den Ordnern mit geballter Kraft zurückgehalten werden, nicht auf Angela Merkel loszugehen.

Update 05.07.14
Durch einen Kopfballtreffer von Mats Hummels nach einem Freistoß von Toni Kroos zog die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich bereits in der regulären Spielzeit nach 90 Minuten ins Halbfinale gegen Brasilien ein. Es war nervenaufreibend, es blieb spannend bis zuletzt, jedoch schaffte es die Équipe Tricolore nicht, Manuel Neuer zu überwinden, der erneut die Null hielt. Das französische Team muss somit nach dem Viertelfinale die Heimreise antreten und darf sich in die verdiente Sommerpause verabschieden, während Jogis Jungs nach wie vor vom ganz großen Wurf träumen können. Dafür geht es aber zuerst gegen den Gastgeber.